Die meisten bekannten Foto-Motive bei einer Hochzeit sind oft eben die, die man auch als Gast direkt wahrnimmt. Sei es die Ringübergabe, das Ja-Wort, der Hochzeitstanz oder natürlich der Tortenanschnitt. Doch viele Motive entziehen sich sehr schnell unseres Blickes oder wir messen diesen unbewusst nicht dieselbe Bedeutung bei. Hochzeitsfotograf Arti erzählt uns, worauf es wirklich ankommt.

Der Hochzeitsfotograf weiß, wie gewisse Motive richtig in Szene gesetzt werden – das Brautpaar darf aber natürlich auch Input geben.

Details, Details, Details

Es sind gerade die vielen kleinen Dinge, die der Hochzeit das I-Tüpfelchen verpassen. Die mit viel Mühe und Liebe verzierten Schuhe der Braut, das graziös gestaltete Ringkissen, die liebevoll verzierte Kirche durch die Floristin … ergänzend zu den Ereignissen während des Tages, ergibt das ein wunderschönes, abgerundetes Ganzes.

Details an der Braut wie der Ehering, ein besonderes Tattoo oder die angefertigten Manschettenknöpfe des Bräutigams. All diese Einzelheiten sollten bei Fotos nicht fehlen!

2

So manch liebevoll gestaltete Hochzeitsaccessoires, wie z.B. Ringkissen und Dekorationen gehen oft unverdient unter. Umso wichtiger ist es, genau solche Dinge festzuhalten.

Die Braut entsteht

Für mich eines der schönsten und emotionalsten Kapitel des Tages, ist die Vorbereitung des Brautpaares auf den großen Moment. Die langsam steigende Nervosität, das Lachen des Paares mit den Angehörigen sowie die Vorfreude des Bräutigams, endlich seine Braut zu empfangen. Der emotionale Teil fängt also nicht erst am Altar statt, sondern schon viel früher.

3

Der Moment, in der die Braut und Bräutigam in ihre Rollen schlüpfen ist ein ganz besonderer und sollte nicht fehlen.

4

Das Brautkleid, die Schuhe, die Ringe…viele wunderschöne Dinge, die während der Vorbereitung ebenfalls im Mittelpunkt stehen.

Die etwas anderen Brautpaarbilder

Keine Hochzeit ist wie die andere, so sollten es auch nicht die Bilder sein. Weg von Standardfotos, hin zu verrückten, verspielten, extravaganten und authentischen Bildern. Bilder, die eben die Einzigartigkeit dieses Tages wiederspiegeln.

5

Darf es etwas romantischer, verträumter sein? Je nach Umgebung lassen sich tolle Geschichten erzählen. Das Potential dieser Orte sollte nicht unterschätzt werden.

6

Gefühlvoll, authentisch, romantisch.Ein Tipp: Kussbilder wirken deutlich romantischer VOR dem Kuss oder wenn dieser auf die Wange gesetzt wird.

7

Oder vielleicht doch etwas frecher? Nur keine Scheu, neue, verrückte Sachen auszuprobieren. Es lohnt sich und bringt ein Schmunzeln in euer Gesicht.

 

Pre-Wedding-Shooting: Das gemeinsame Üben für den großen Tag

Selten bekannt aber durchaus sinnvoll. Das sind die Pre-Wedding-Shootings, die vor der Hochzeit stattfinden. Diese stellen eine sehr gute Gelegenheit dar, sich mit der Arbeitsweise des Fotografen vertraut zu machen und sich am großen Tag besser darauf einstellen zu können.

8

Das Pre-Wedding-Shooting ist eine tolle Spielwiese, auf welcher komplett entspannt gemeinsam experimentiert werden kann.

Ein ergänzender, aber wichtiger Hinweis: Falls die Zeit während des Hochzeittages zu knapp ist, kann ein After-Wedding-Shooting Sinn machen, welches erst zu einem späteren Zeitpunkt nach der Hochzeit gemacht wird. Dies ist ganz entspannt und Ihr müsst die Hochzeitsagenda nicht im Auge behalten.

9

Manche Paaren brauchen etwas Zeit, um sich an die Kamera zu gewöhnen.

Photobooth: Entfesselt die Gäste!

Die Portrait-Etikette wird außer Kraft gesetzt, denn brav in die Kamera lächeln war gestern. In einer Photobooth kann jeder nach Lust und Laune Grimassen schneiden, Accessoires aufsetzen und alles tun, was Spaß macht und einem ein Lachen ins Gesicht zaubert. Lasst eurer Kreativität freien Lauf. Viel Spaß!

10

Die Mädls vom Junggesellinnenabschied hatten sichtlich viel Spaß mit der Photobooth.

Arti über sich
Mein Name ist Artur Kirschenmann, kurz Arti und bin seit 2010 der Fotografie vollends ergeben. Der Umstand, als  Quereinsteiger aus dem Bereich Maschinenbau bzw. als Maschinenbauingenieur in die Fotografie zu kommen, hat mir geholfen, Bilder aus eigener Perspektive zu erzählen, ohne sich Regeln und Grenzen zu untersetzen. Meine Leidenschaft ist die Hochzeitsfotografie – sei es lokal, national oder international – und fühle mich im Bereich der Menschenfotografie sehr wohl. Um meiner Kreativität freien Lauf zu lassen, ist eine weitere ganz große Leidenschaft das Erstellen von Photoshop-Composings. Schaut gern auch mal auf meiner Website http://www.arti-photography.de/vorbei!

Bilder:

© istock.com/ maximkabb

© Artur Kirschenmann