Was ist ein Pikler Bogen? – Ein Pikler Bogen – häufig auch Kletterbogen nach Pikler Art genannt – ist ein Kletterbogen für Kleinkinder. Namensgeberin und Entwicklerin des Turngerätes ist die bekannte Kleinkindpädagogin Emilie “Emmi” Pikler. Bei Pikler’s pädagogischen Spielzeugen steht die autonome Bewegungsentwicklung von Kindern im Vordergrund. Mit dem Pikler Bogen sollen Kinder die grundlegenden Bewegungsarten spielerisch und selbstständig erlernen.

Der Pikler Bogen begleitet und unterstützt Kinder während ihres gesamten Aufrichtungsprozesses. Durch das Spiel mit dem Kletterbogen verbessern Kleinkinder ihren Gleichgewichtssinn, ihre Bewegungssicherheit und Motorik. Ein weiterer Vorteil des Pikler Bogens ist seine vielseitige Einsetzbarkeit. Kinder können beispielsweise im Inneren oder über das Äußere des Bogens klettern. Eltern können den Kletterbogen mit einer Decke abdecken und ihn somit zu einer Höhle umfunktionieren. Das “Höhlenbauen” von Kindern schult die Kreativität von Kindern, da sie lernen, dass verschiedene Materialien aus ihrer Umgebung unterschiedlich eingesetzt werden können. Zudem wird eigenständiges Handeln gefördert, wenn sich die Kinder aus allen verfügbaren Elementen einen Parcours nach ihren eigenen Vorstellungen errichten. Dreht man den Pikler Bogen um, so können Kinder das Holzspielzeug aufgrund seiner Wölbung als Wippe nutzen.

 

 

 

 

Das Spielen mit dem Pikler Bogen hat folgende positive Wirkungen:

– Entwicklung des Gleichgewichts
– Anregung der Fantasie und Kreativität
– Verbesserung der räumlichen Wahrnehmung
– Verbessert die Einschätzung des eigenen Körpergewichts bzw. der eigenen Körpergröße
– Lernerfolge wirken sich positiv auf das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen aus

Die Kletterbögen werden klassisch aus Holz gefertigt. Beim Kauf eines Pikler Bogens sollten Eltern auf die Stabilität und die Verarbeitung des Produktes achten, damit für Kinder keine Gefahr während des Spielens entsteht.

Tipp: Klettern können Kinder auch direkt im Kinderzimmer, die Redaktion von Netpapa.de zeigt Euch hier die beliebtesten Sprossenwände fürs Kinderzimmer.

Für welches Kindesalter ist ein Pikler Bogen geeignet?

Kleinkinder besitzen ca. ab dem 10. Lebensmonat die motorischen Fähigkeiten, um mit dem Pikler Bogen spielend das Klettern und Turnen zu lernen. Wie lange ein Pikler Bogen für Kleinkinder interessant ist, variiert von Kind zu Kind. Während zu Beginn der Aufrichtungsprozess gefördert wird, können die Kinder ab einem Alter von zwei bzw. drei Jahren das Klettern üben. Als Daumenregel gilt: Bis zum 8. Lebensjahr kann die Nutzung des Pikler Bogens in Kombination mit zusätzlichen Elementen – wie dem Pikler Dreieck, einem Sprossenbaum oder einem Rutschbrett – sinnvoll sein.

Grundsätzlich ist der Pikler Bogen für Kleinkinder ausgelegt, um sie in ihrem Aufrichtungsprozess zu unterstützen. Der Pikler Bogen ist hierbei eine sinnvolle Ergänzung zum Pikler Dreieck, da die Bewegungssicherheit durch den Richtungswechsel auf dem Kletterbogen weiter ausgebaut werden kann.

Unterschied zum Pikler Dreieck – was ist sinnvoller?
Viele Eltern fragen sich vor dem Kauf eines Pickler Spielzeugs, ob der Pickler Kletterbogen oder das Kletterdreieck sinnvoller ist. Der wesentliche Unterschied zwischen dem Bogen und dem Dreieck ist, dass der höchste Punkt des Spielgeräts beim Pikler Bogen nicht einfach überschritten werden kann. Beim Kletterbogen müssen die Kinder den Richtungswechsel auf der Wölbung in Bauchlage vornehmen. Bei beiden Geräten werden grundsätzlich dieselben motorischen Fähigkeiten eines Kindes geschult.

Ansonsten können der Kletterbogen und das Pikler Dreieck durch eine Rutsche oder einen Sprossenbaum verbunden werden, um weitere motorische Herausforderungen zu schaffen.