Beton – das neue It-Material im Bastelregal. Die Neugierde darauf hat nun auch die Kinder gepackt. Bauarbeiter sein und mit flüssigem Gestein basteln? Hört sich nach Spaß an! Wie ihr das neue Material auch in eure familiäre Bastelrunde integrieren könnt, zeigen wir euch heute.

Mutter-Tochter-Basteln mit Beton

Weil Mütter es meistens besser wissen, haben wir uns Rat von Bloggerin Simone geholt. Als Mutter von zwei Mädchen (10 und 13 Jahre) findet sie stets neue Wege, ihre Bastelbegeisterung mit dem Nachwuchs zu teilen. Mit viel Lust am Ausprobieren, tobt Simone sich in allen möglichen Medien der Handarbeit aus. Auf ihrem Blog Rösi findet ihr Projekte zum Nähen, Häkeln und Basteln mit jeglichen Materialien – auch Beton!

Simone hat sich mit ihren beiden Töchtern zum kreativen Betonieren zusammengesetzt und gemeinsam haben sie allerhand Beton-Kunst erschaffen!

Beton mit Herz: Back- oder Pralinenförmchen eignen sich hervorragend für erste Modellier-Versuche aus Beton.

Beton mit Herz: Back- oder Pralinenförmchen eignen sich hervorragend für erste Modellier-Versuche aus Beton.

Für Kinder bietet Beton eine neutrale Grundlage, auf der sie ihre eigene Kreativität ausleben können. Die graue Farbe des Materials schreit förmlich nach Farbe und Verzierung!

Allerdings ist für das Basteln mit Beton Präzision und Vorsicht gefragt. Wegen des schweren Gewichts können vor allem größere Betonobjekte nach dem Trocknen eine Gefahr für Kinder darstellen. Deswegen rät Simone den Müttern, das Betonieren erst mit etwas älteren Kindern (8+ Jahre) auszuprobieren.

Betonieren geht über Studieren: Spontanität beim Basteln bringt oft die schönsten Resultate!

Betonieren geht über Studieren: Spontanität beim Basteln bringt oft die schönsten Resultate!

Die Betonschale bietet euren Kindern ein großes Maß an kreativer Freiheit. Mit einer größeren Form für Außen und einer kleineren für Innen, kann jede Größe und Form der Betonschüssel entstehen. Sobald die Schale trocken ist, können eure Kinder ihrer Fantasie mit Farbe und Verzierungen freien Lauf lassen.

Ein flacher Betonteller mit Blattmotiv – perfekt als Schlüsselablage neben der Tür oder für die Aufbewahrung des Lieblingsschmucks!

Blatttechnik mit Beton

Ein flacher Betonteller mit Blattmotiv – perfekt als Schlüsselablage neben der Tür oder für die Aufbewahrung des Lieblingsschmucks!

Ein flacher Betonteller mit Blattmotiv – perfekt als Schlüsselablage neben der Tür oder für die Aufbewahrung des Lieblingsschmucks!

Natur trifft Beton: Die Blatttechnik mit AHA-Effekt!

Die sogenannte ‚Blatttechnik‘ erzeugt laut Simone„jedes Mal wieder ein neues Ahhh!“, ist also besonders für Kinder spannend. Dabei wird ein Blatt auf den noch nassen Beton gelegt und anschließend mit Steinen beschwert. Je deutlicher die Maserung des Blattes hervortritt, desto prägnanter wird sich die Blattform im trockenen Beton abzeichnen. In Simones Beispiel wird die Wirkung der Blattstruktur noch durch eine goldene Bemalung verstärkt.

Festliche Bastelrunde: Kerzenhalter aus Beton

Die zweite Blogger-Gemeinschaft mit Beton-Expertise in unserem Boot, ist das Team von Fanelia. Stefanie, Conny und Steffi sind drei kreative Köpfe, die unter einem Dach leben. Gemeinsam widmen sie sich ihren kreativen Einfällen und setzen diese auf ihrem Blog fanelia.at um.

Die Kerzenhalter von Fanelia wurden mit Klebeband abgeklebt und in metallischen Tönen besprüht. Das Endprodukt erinnert mit seiner schlicht-geometrischen Optik an skandinavisches Design.

Die Kerzenhalter von Fanelia wurden mit Klebeband abgeklebt und in metallischen Tönen besprüht. Das Endprodukt erinnert mit seiner schlicht-geometrischen Optik an skandinavisches Design.

Die Kerzenhalter von Fanelia wurden mit Klebeband abgeklebt und in metallischen Tönen besprüht. Das Endprodukt erinnert mit seiner schlicht-geometrischen Optik an skandinavisches Design.

Das neuste DIY-Projekt des Trios passt besonders schön in die Vorweihnachtszeit: Kerzenhalter aus Beton. Einfach herzustellen und unbegrenzt in den Verzierungsmöglichkeiten, eignet sich diese Bastelaufgabe auch wunderbar für Kinderhände.

Was ihr braucht:

  • Beton (zB. Hobbybeton aus dem Baumarkt)
  • Wasser
  • Kübel
  • Kerzenstumpen
  • Klebeband
  • Becher
  • Öl
  • Sprühlack

Schritt 1: Bestreicht eure Becher innen mit ausreichend Öl. Je nachdem welche Form eure Kerzenhalter haben sollen, könnt ihr unterschiedliche Becher verwenden (hier: Becher von Fruchtzwerge Duo). Bestreicht auch die Kerzenstumpen mit Öl. Achtung: Farbige Kerzen färben leicht ab, wenn sie mit Öl bestrichen werden.

Schritt 2: Rührt den Beton im Kübel an. Haltet euch hierbei an die Anleitung auf der Betonverpackung.

Schritt 3: Füllt etwas Beton in einen Becher, so dass der Boden bedeckt ist. Drückt danach den Kerzenstumpen möglichst gerade in den Beton und befestigt ihn mit Klebeband. Füllt den restlichen Becher mit Beton auf. Achtet darauf, dass die Kerzenstumpen wirklich gerade im Becher stehen.

Schritt 4: Lasst den Beton mindestens 24 Stunden trocknen.

Schritt 5: Auspacken! Die Kerzen solltet ihr, wenn ihr sie mit Öl bestrichen habt, relativ einfach herausziehen können. Wenn die Kerzen im Beton stecken bleiben, dann stellt den Kerzenhalter samt Kerze für ca. 20 Sekunden in die Mikrowelle und zieht die Kerze anschließend heraus. Joghurtbecher können beim Auspacken kaputt gemacht werden.

Schritt 6: Besprühen/Anmalen/Dekorieren.

Die im Beton eingeschlossenen Bläschen verleihen dem kalten Material einen organischen Charakter.

Die im Beton eingeschlossenen Bläschen verleihen dem kalten Material einen organischen Charakter.

Probiert das Basteln mit Beton doch auch einmal mit euren Liebsten aus!

Bilder: Bild 1-5: ©Rosie von http://roesis.blogspot.de/ , Bild 6-7: ©Conny, Steffi und Stefanie von http://www.fanelia.at/