Besuch hat sich angekündigt und wie immer wird zu Kaffee und Kuchen geladen. Ein richtiges Kaffeekränzchen soll es werden! Doch nicht immer hat man alles im Haus, um ein solches zu bewerkstelligen. Außerdem: Dem einen schmeckt dies nicht, dem anderen schmeckt das nicht und dann sind da auch noch die Kinder, die auch irgendwie beschäftigt werden wollen. Was sich nach purem Stress anhört, lässt sich mit den richtigen Rezepten, Ideen und Alternativen ganz einfach umsetzen. So steht deinem Family-Kaffeekränzchen nichts im Wege!

kaffeekränzchen

Mit der ganzen Familie schmeckt’s besonders gut!

Kaffee…

Gehört, wie der Name schon sagt, zu einem richtigen Kaffeekränzchen dazu. Ob schwarz, mit Milch, mit Zucker oder mit beidem, das Lieblingsgetränk der Deutschen darf für die meisten auf dem Tisch nicht fehlen. Doch wie das so ist, nicht jeder mag es, das braune Heißgetränk. Deshalb gibt es so einige Alternativen, ein Kaffeekränzchen in ein Alternativenkränzchen umzuwandeln. Die erste Möglichkeit, Kaffee zu ersetzen, ist auch die naheliegendste: Tee. Der kann weiß oder grün, fruchtig oder würzig sein. Hauptsache er schmeckt den Beteiligten. Oft hat man eh bereits eine recht große Auswahl an Tee zuhause, sodass jeder Nicht-Kaffee-Trinker auf seine Kosten kommt. Wer was Spezielles anbieten möchte, kann sich am sogenannten Chai-Tea versuchen. Der indische Tee beglückt den Gaumen mit einem wohlig würzigen Geschmack, mundet jedoch nicht jedermann. Keine Teeliebhaber als Gast? Dann greift auf die altbewährte heiße Schokolade zurück. Die trinkt man doch auch als Erwachsener noch gern! So einige andere schmackhafte Ideen zu Heißgetränken wie z.B. Punsch findet ihr beispielsweise auf chefkoch.de.

…und Kuchen

Natürlich können hier große Geschütze aufgefahren, Torten und Kuchen zubereitet und dekoriert werden. Aber manchmal soll oder muss es auch mal schnell gehen, denn vor allem mit kleinen Kindern hat man nicht immer Zeit, stundenlang in der Küche zu stehen. Deshalb gibt es Rezepte wie den 5-Minuten-Brownie aus der Tasse, den wir auf Hans Freitags Keksblog entdeckt haben. Schnell und einfach könnt ihr hiermit mehrere kleine Küchlein zaubern, die garantiert jedem schmecken! Auf dem Blog ist uns dann auch gleich die zweite Blitz-Idee entgegengekrümelt: Kekse! Dafür muss nicht einmal gebacken werden und sie schmecken trotzdem wunderbar lecker. Auch für die Kleinen hält hans-freitag.de eine Gaumen- und gleichzeitig Spielfreude bereit, und zwar die Keinohrhasen und Zweiohrküken-Kekse. So macht Essen Spaß! Deshalb haben wir uns gleich mal ein paar der leckeren Kekse bestellt und für das nächste Kaffeekränzchen probegeknabbert…

Achtung Ernährungsweise

Nicht jeder ist ein Allesfresser. Oft genug trifft man auf Vegetarier oder Veganer, wieso also nicht auch in der eigenen Familie? Glücklicherweise gibt es bereits viele tolle Rezepte zum Thema Vegan Backen, sodass ihr lediglich ein paar andere Zutaten als die herkömmlichen verwenden müsst. Und ein extra Kuchen muss auch nicht sein, denn wetten, dass den restlichen Gästen die Verwendung veganer Zutaten überhaupt nicht auffällt?

Genuss für die Kleinen

Zum Essen und zum Trinken darf den Kindern ruhig das Gleiche serviert werden wie den „Großen“. Eine heiße Schokolade und ein kleines Stück Kuchen oder Kekse lassen jede Kinderaugen strahlen, ganz besonders wenn sie bunt verziert sind. Damit es aber nicht ganz so süß und pappig wird, können die Kleinen Limonade trinken. Nein, keine Angst, keine ungesunde Fertiglimo, sondern ganz einfach Sprudelwasser mit Zitrone. Das schmeckt erfrischend und ist gesund!

Den Kindertisch decken

Kinder und Essen, das ist meist mit einer kleinen Sauerei verbunden. Und genau aus diesem Grund ist es sinnvoll, sich eine abwischbare Tischdecke zuzulegen. So kann auch schon mal das ein oder andere daneben gehen, ohne dass es jemanden stört.

Zur Freude der Kinder kann der Tisch auch noch dekoriert werden, beziehungsweise mit ein paar Kleinigkeiten kinderfreundlich gemacht werden. Zum Beispiel mit eingedrehten Strohhalmen, bunten Pappbechern oder kleinen Smarties auf dem Tisch. Natürlich sind wir hier nicht bei einem Kindergeburtstag, sondern einem Kaffeekränzchen, aber ein bisschen Bunt muss schon sein. Schließlich ist es ein Kindertisch!

Wenn das Gequengel losgeht

Der Geduldsfaden kleiner Kinder ist bekanntlich kurz und so wird es nicht lange dauern, bis den kleinen Gästen des Kaffeekränzchens langweilig wird. Das einzige, was hier hilft: Beschäftigung. Am besten ist es natürlich, wenn mehrere Kinder anwesend sind, sodass alle gemeinsam etwas spielen können. Das macht erstens am meisten Spaß und ist zweitens am einfachsten, denn sind die Racker einmal im Kinderzimmer verschwunden, kommen sie so schnell nicht wieder heraus. Alternativ kann man die Kinder auch Malen oder Basteln lassen. Steine bemalen, mit Window Colors malen, etwas mit Bügelperlen stecken oder im Herbst etwas aus Kastanien herstellen. Es gibt viele tolle Bastelideen, die auch eurem Kind Freude machen werden. Jedoch sollten diese je nach Anwesenheit eines Erwachsenen ausgewählt werden, denn nicht alle Bastelideen können von Kindern alleine gemeistert werden, ohne dass ein großes Chaos entsteht. Also immer Schwierigkeitsgrad und Alter beachten, dann kann nichts schief gehen!

Tipp: Die ganze Familie bastelt gemeinsam, da ist Spaß garantiert!

 

Für Essen und Trinken ist gesorgt und alle sind beschäftigt und zufrieden. So dann, auf ein nettes Kaffeekränzchen!

 

Bild 1: famveldman/panthermedia.net Bild 2: hans-freitag.de