Nahrungsergänzungsmittel, die helfen können, die Hirnleistung zu steigern

Wäre es nicht toll, wenn Sie einfach eine Pille nehmen und sich an alles für eine Untersuchung erinnern könnten? Realistisch gesehen gibt es keine Nahrungsergänzungsmittel, die Ihr Gehirn auf ein so erstaunliches Niveau bringen können. Aber Studien haben gezeigt, dass die regelmäßige Einnahme bestimmter Nahrungsergänzungsmittel die Fähigkeit zum Merken erhöht. Es gibt viele Kräuter, Nahrungsergänzungsmittel und Lebensmittel, die Ihr Gehirn verbessern können; der Effekt davon kann eine Verbesserung des Gedächtnisses, des Lernens, der Konzentration, der Aufmerksamkeit, des Denkens, der sozialen Fähigkeiten, der Entscheidungsfindung und des Fokus bedeuten. Wenn Sie diese “Gehirnnahrung” mit ausreichender Ruhe und Bewegung kombinieren können, haben Sie Ihr Denkvermögen im Handumdrehen gesteigert. Das Gehirn benötigt eine Vielzahl von Nährstoffen, um Neurotransmitter zu produzieren – das sind Substanzen, die Stimmung, Verhalten und Geist steuern. Studien haben zweifelsfrei bewiesen, dass Nahrungsergänzungsmittel den IQ erhöhen und die Lernfähigkeit verbessern. Intelligente Nährstoffe” (kognitive Ergänzungsmittel) sind natürliche Substanzen, die die menschliche Intelligenz verbessern.

Ginkgo Biloba:

Diese Substanz wird seit Jahrtausenden in den östlichen Kulturen verwendet und ist vielleicht die bekannteste aller gedächtnisfördernden Kräuter. Es funktioniert, indem es die Blutgefäße im Gehirn verdünnt und den Blutfluss zum Gehirn verbessert und so dem Gehirn viel Sauerstoff zuführt. Es beseitigt auch schädliche freie Radikale, die Gehirnzellen schädigen. Die Ergebnisse sind jedoch nicht unmittelbar. Die kontinuierliche Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels für einige Wochen wird zu Ergebnissen führen.

Grüner Tee und schwarzer Tee:

Neuere Untersuchungen haben gezeigt, dass diese gemeinsamen Bestandteile der Küche bei der Bekämpfung der gefürchteten Alzheimer-Krankheit sehr effektiv sind. Das wichtigste Ergebnis scheint zu sein, dass diese den Abbau von Acetylcholin verhindern. Dies ist eine Schlüsselchemikalie, die mit dem Gedächtnis zu tun hat und bei Alzheimer-Patienten fehlt. Die Wirkung von grünem Tee ist nachhaltiger als die von schwarzem Tee, der nur einen Tag hält.

Salbei und Rosmarin:

Eine aktuelle Studie zeigt, dass Studenten, die Salbei einnahmen, bei einem Gedächtnis-Rückruftest besser abschneiden. Wissenschaftler glauben, dass Salbei Substanzen enthält, die das Niveau einer Chemikalie erhöhen können, die Nachrichten an das Gehirn überträgt. Rosmarin hilft auch, das Gedächtnis zu stimulieren und mentale Müdigkeit zu lindern. Es stärkt auch die mentale Klarheit. Wie genau diese Substanzen dem Gehirn helfen, bleibt unklar.

Vitamin B Nahrungsergänzungsmittel:

Eine gesunde Ernährung sollte Sie mit allen Vitaminen versorgen, die der Körper benötigt. Aber in Zeiten von Stress und Müdigkeit wird der Körper von Vitamin B erschöpft. Dieser Mangel verhindert die Funktion von Acetylcholin. Vitamin B hilft auch, Sauerstoff ins Gehirn zu transportieren, wodurch schädliche freie Radikale beseitigt werden. Einige natürliche Lebensmittel wie Leber, Eier, Sojabohnen, Linsen und grüne Bohnen sind reich an Vitamin B. Vitamin B-Ergänzungen helfen auch, das Niveau dieser lebenswichtigen Vitamine im Körper zu erhöhen.

Eisenmangel:

Der häufigste Mangel in den meisten Teilen der Welt ist mit Eisenmangel verbunden. Mangelnde Konzentration, verminderte Intelligenz und eine kurze Aufmerksamkeitsspanne werden alle auf Eisenmangel zurückgeführt. Eisen hilft, Sauerstoff ins Blut zu transportieren, und sein Mangel lässt das Gehirn leider ohne Sauerstoff zurück. Eisenmangel kann durch einen einfachen Bluttest nachgewiesen werden. Eisenreiche Lebensmittel wie mageres Fleisch, Bohnen, eisenangereichertes Getreide und Eisenpräparate helfen, den Eisengehalt zu erhöhen. Aber die Aufnahme von Eisen ist nur in Gegenwart von Vitamin C möglich. Die Garnierung von eisenreichen Lebensmitteln mit Limettensaft ist eine der effektivsten und natürlichsten Möglichkeiten der Einnahme.

Vitamin C mit Eisen.

Wasser ist eine oft übersehene, aber wichtige Notwendigkeit des Gehirns. Das Gehirn besteht zu 70% aus Wasser, und ein dehydriertes Gehirn arbeitet langsamer. Deshalb ist es notwendig, das Gehirn mit viel Wasser zu versorgen.