Mit Kirche und Glauben haben heute immer weniger Paare etwas am Hut und bei der Hochzeit stellt sich da dann die Frage, wie man die auch ohne christliche Trauung feiern kann. Eine Alternative sind freie Trauungen, bei denen ein freier Redner engagiert wird. Auch hier können Rituale eingebaut werden und eine schöne Zeremonie stattfinden. Der Ablauf wird dabei gemeinsam mit dem Redner festgelegt.
Freie Trauung am Strand

Alles wie beim Alten?

Brauteinzug, feierliche Worte, Trauung, Ehegelöbnis und Auszug – das sind klassische Elemente einer Hochzeit. Sie können natürlich auch bei einer freien Trauung stattfinden, müssen aber nicht. Denn das ist der klare Vorteil an dieser Art der Feier: Jeder kann das ganz individuell halten. Auch für gleichgeschlechtliche Paare ist das eine tolle Alternative, um ebenfalls eine besondere Zeremonie vor dem großen Fest zu haben.

Im Blog von Regenbogenhochzeit schildert Oliver Walter, wie so eine freie Trauung ablaufen kann und das etwa auch Glückwünsche der Gäste mit eingebaut werden können. Er selber ist freier Trauredner und legt Wert auf die persönliche Geschichte des Paares. Ob man sich dann für oder gegen ein ausführliches Gelöbnis entscheidet, liegt aber vollkommen bei den Vorstellungen des Paares. Wichtig bei der freien Trauung ist, dass sich vor allem das Hochzeitspaar wohl fühlt!

Schöne Rituale einbauen

freie Trauung Rituale

Nach und nach werden dann beide Farben in das größere Gefäß gefüllt.

Gleichzeitig können neben dem klassischen Ringwechsel auch weitere symbolische Akte und Rituale eingebaut werden. Beliebt derzeit ist etwa bunten Sand in ein großes Gefäß zu streuen: Beide bekommen dafür eine unterschiedliche Farbe und mischen so Schicht für Schicht symbolisch ihre Eigenschaften. Weitere Ideen für den Ablauf einer Trauung haben wir hier entdeckt.

Vorgespräche führen

Ob eine freie Trauung zum romantischen Moment wird, hängt nicht nur davon ab, ob der Redner gut ist, sondern auch von der Ausführlichkeit der Vorgespräche. Hier solltet ihr als Paar sehr genau sagen, was ihr euch wünscht und wie der Ablauf aussehen soll. Sollen Familienmitglieder oder Freunde sprechen? Gibt es Trauzeugen, die eine wesentliche Rolle übernehmen werden? Möchtet ihr selber etwas sagen?

Auch die Uhrzeit einer freien Trauung ist meist deutlich flexibler als das bei klassischen Hochzeiten der Fall ist. Wie wäre es also mit einer Trauung im Sonnenuntergang oder gar in der Nacht? Anschließend folgt dann eine ausgelassene Party.

Alles anders!

Bei freien Trauungen legt ihr fest, wie das Ganze ablaufen soll. Dabei könnt ihr ruhig auch kreativ werden und euch unkonventionelle Dinge überlegen. Das ist also definitiv eine tolle Alternative für nicht-gläubige Heiratswillige!

Bilder: © iStock.com/EpicStockMedia / © iStock.com/www_Vitor-Lindo_com